champions league finale

Die Champions League Geldverschwendung

Das wird hier kein Vortrag über Sinn und Unsinn des Champions League Spektakels, aber es soll darum gehen wie viel Sinn es macht, dass ausgerechnet die öffentlich rechtlichen Sender hier mitspielen müssen und diese Frage ist berechtigt, genauso wie die Frage nach dem Sinn der Bundesliga Zusammenfassungen. Natürlich, wir alle wollen Fußball im Free-TV und ist quasi festgeschrieben, dass die Beteiligung deutscher Mannschaften bei so großen Wettbewerben auch im Free TV zu sehen sein muss und der Ansatz hier ist richtig. Die andere Frage ist jedoch: wieso muss es das ZDF sein und wieso sollen die Gebührenzahler für das Spektakel bezahlen?

Zu teuer!

So einfach ist das…es gibt keinen anderen Grund für meine Aussage. Es gibt die Regelung, dass die Spiele im Free TV sein müssen, aber der Preis, den hier das ZDF bezahlt hat ist fern von jedem kalkulierbarem Preis für einen privaten Sender und er zielt nur darauf ab sich die Rechte um JEDEN Preis zu holen.

Das Champions League Finale ist damit zwar komplett Werbefrei, aber wer denkt, dass es kostenlos ist, sollte noch einmal nachdenken. Wir alle Zahlen 54 Millionen für die Champions League Spiele, denn unsere Gebührengelder werden genau dafür angewendet. Dabei wird einfach ein zu hoher Preis in Kauf genommen, denn im Notfall können die Beiträge ja angepasst werden. Genau diese Denkweise zieht sich wie ein roter Faden durch die Führung dieses Landes in den letzten Jahren. Auf der einen Seite die Politik, die wegen ihrer Unfähigkeit Milliarden bei Bauprojekten in den Sand setzt und auf der anderen staatliche Institutionen wie das öffentlich rechtliche Fernsehen, das mit Geld um sich schmeißt wie schon zuvor bei den Bundesliga-Rechten!

Back to the roots

Nichts anderes verlange ich als die Erfüllung des Auftragen, den die öffentlich rechtlichen Sender hatten und dies ist der Bildungsauftrag. Gegen Unterhaltung habe ich gewiss nichts, auch in Form von Sitcoms oder sonstigem, aber die Fokussierung auf reine Prestige-Projekte, weil man unbedingt mit den Privaten mithalten möchte ist absurd und erinnern eben an Politiker, die sich nur dann für Projekte interessieren wenn ihr Name irgendwo groß abgedruckt werden kann.

Ich will das Champions League Finale nur zu gerne kostenlos sehen, aber wenn meine Gebühren nicht verschwendet werden nehme ich auch gerne eine paar Werbeblöcke hin in der Halbzeitpause und vor dem Spiel! Am Ende des Tage wollen die Buchmacher ja ihre Champions League Quoten alle unterbringen, so dass ich sicher bin, dass wir mehr als solide gefüllte Werbeblöcke gesehen hätten.

Leave a Reply

Next ArticleDie ekelhafte Strategie von TomorrowFocus