zypern

Zypern-na und?

Ich habe in den letzten Monaten vor allem auf der Facebook Seite immer wieder meinen Unmut über die Entscheidungen rund um das Thema Zypern geäußert. Im Bewusstsein, dass meine Meinung niemanden interessieren muss, habe ich hier dennoch meine 50 Cent zu geben, insbesondere nach dem Schwachsinn, den unsere Presse dabei täglich produziert hat. Ich habe einiges an Unwissen und Fehlen von Realitätssinn sogar bei Medien gesehen, die ich eigentlich für kompetent genug hielt. Schauen wir uns einige dieser Aussagen an. Lesen…

Demokraten

Der grosse Sieg der Demokraten

DemokratenWer glaubt die es sei lediglich die Wiederwahl von Obama, die die Demokraten jubeln lässt, der täuscht sich. Diese haben deutlich mehr zu feiern als den Republikanern lieb sein dürfte, auch wenn dies einmal mehr in der europäischen Presse untergehen wird. Neben den natürlich wichtigsten Präsidentschaftswahlen gab es noch zahlreiche andere Entscheidungen, Volksabstimmungen usw. Lesen…

Wie weit darf man gehen?

Das ist wohl die Frage, die alle Geschäftsleute irgendwann in ihrem Berufsleben beschäftigt hat, so auch mich. Ich bin ursprünglich in einer wirklich sensiblen Branche tätig gewesen und stand schon sehr oft vor dieser Frage. Ich stellte fest, dass die Psyche eines erfolgsorientierten Menschen dazu neigt, Ausreden für erweiterte Grenzen zu suchen, so auch meine. Es ist manchmal ein innerer Kampf, den man zwischen seinem Ehrgeiz und seinem Anstand austragen muss und ich gebe offen zu, dass es oftmals kein leichter Kampf ist. Selbigen Kampf muss auch eine Gesellschaft austragen, die natürlich um ihr Wohl und ihren Standard besorgt ist, aber auch Verantwortung zeigen sollte. Im Fall von Waffenexporten wird die Frage vielleicht sogar überlebenswichtig für manch Beteiligten. Lesen…

Wer hat den Stein geworfen?

Sie war’s, sie war’s…er war’s, er war’s. Falls ihr dieses Filmzitat nicht kennt, dann solltet ihr euch Gedanken machen, aber seit zwei Tagen passt es perfekt. Da wird ein Gesetz beschlossen, bei dem jeglicher Datenschutz mit den Füßen getreten wird und als sich die Bevölkerung (zum Glück) darüber empört, war es am Ende keiner. Viel mehr sind nun ausnahmslos alle große Datenschützer, schließlich kann das professionell dargestellte Empören (abgekürzt: schleimen) auch Wählerstimmen bringen, die sonst die Piraten exklusiv für sich haben. Lesen…

Noch mehr Mittelalter

Nachdem unsere Familienministerin die Frauen mit allen Mitteln in Richtung Mittelalter drängen möchte, sollen die Jugendlichen gleich folge. Ich habe schon in dem Beitrag über Gleichberechtigung geschrieben, dass sie offensichtlich ihre Vorbilder bei den Republikanern in den USA hat, die einen modernen Deckmantel über primitive Methoden geworfen haben. Selbiges gilt nun auch für den Umgang mit Jugendlichen. Scheinbar ist unsere Familienministerin ein großer Fan von schwachsinnigen und wirkungslosen Verboten nach US-Prinzip. Dort darf schließlich auch keine Brustwarze gezeigt werden und man hat dennoch die höchste Dichte an Geschlechtskrankheiten unter Jugendlichen. Lesen…

Hellas, „das haben wir uns verdient tadadada…“

Der einzige Grund warum ihr noch auf der Seite seid ist, dass ich nichts eingesungen habe was wirklich abgespielt wird. Das Lied habe ich seit den Griechenland-Wahlen im Kopf und zwar ohne Pause. Es gilt nicht uns als Privatpersonen und Steuerzahlern, aber es gilt für „uns“ als Staaten. Ich sehe die empörten Gesichter gerade vor mir, die mich am liebsten verprügeln würden, weil ich unter Umständen nicht auf das Bashing der Griechen einsteige und doch meine lieben Freunde der Sonne…das Ding haben wir uns teilweise selbst eingebrockt. Lesen…